Auf dem Weg
zum Welterbe

Herzlich Willkommen

Welterbe Luthergedenkstätten

Im Dezember 1996 wurden die „Luthergedenkstätten in Eisleben und Wittenberg“ von der UNESCO in das Weltkulturerbe aufgenommen. Insgesamt sechs Stätten in Luthers Geburtsort Eisleben und Luthers Hauptwirkungsort Wittenberg wurden als Kulturerbe der Menschheit anerkannt. Als authentische Schauplätze der Reformation repräsentieren sie eines der bedeutendsten Ereignisse der religiösen und politischen Geschichte der Welt.

» Welterbe Luthergedenkstätten

Erweiterungsantrag

Seit 1996 zeigt die Reformationsforschung immer mehr, dass die Reformation mehr umfasst als „nur“ Luther. Gleichzeitig bleibt Wittenberg der Ausgangspunkt und Luther die zentrale Figur der Reformation. Um dies zu veranschaulichen, wurde im Februar 2016 ein Erweiterungsantrag bei der UNESCO eingereicht. Zwölf weitere Stätten in Eisleben, Wittenberg, Mansfeld, Torgau, Coburg und Erfurt sollen die Liste der „Lutherstätten in Mitteldeutschland“ bei der UNESCO vervollständigen.

» Erweiterungsantrag

Struktur und Organisation

Um die Anforderungen, die die UNESCO an die Pflege und den Erhalt des Welterbes stellt, dauerhaft erfüllen zu können, haben sich die 18 Lutherstätten in Mitteldeutschland in einem Netzwerk organisiert. Durch einen gemeinsamen Austausch in Gremien sowie eine enge Abstimmung mit den zuständigen staatlichen und kommunalen Stellen bietet das Netzwerk eine verlässliche Struktur und Organisation der Lutherstätten in Mitteldeutschland.

» Struktur und Organisation